Die Psalmen (Psalter)

Die Psalmen der Bibel


Ein Zeugnis

Alle andächtigen Leser der Psalmen werden das glühende Zeugnis C. H. Spurgeons zu schätzen wissen, das er bei Beendigung seines großartigen, im Laufe von 20 Jahren verfassten Kommentars über den Psalter ablegte: »Während ich Die Schatzkammer Davids jetzt hinter mir lasse, liegt ein Anflug von Traurigkeit auf meinem Geist, denn ich werde nie wieder hier auf Erden eine gefülltere Schatzkammer finden, obwohl mir der ganze Palast der Offenbarung zugänglich ist. Gesegnet waren die Tage, die ich damit zubringen durfte, mit David zusammen nachzusinnen, zu trauern, zu hoffen, zu glauben und zu frohlocken. Darf ich hoffen, diesseits des Goldenen Tores freudigere Stunden zu erleben? Der Psalter unterweist uns nicht nur im Gebrauch von Worten, sondern auch im Gebrauch von Flügeln; er lässt uns nicht nur singen, sondern uns auch in die Höhe emporschwingen.«

Was der Psalter ist

Der Psalter ist eine Sammlung von 150 geistlichen Liedern oder Gedichten; viele von ihnen wurden für den Gottesdienst in der Stiftshütte oder im Tempel mit Noten versehen. Sie schildern die Gesinnung der Seele in der Gegenwart Gottes bei der Betrachtung der Geschichte, der Erlebnisse der Gegenwart und der prophetischen Hoffnung. Jeder Psalm ist ein unmittelbarer Ausdruck des Wissens der Seele um Gott.

Verfasser

Diese heiligen und inspirierten Gedichte wurden von verschiedenen Personen verfasst. Mose schrieb einen Psalm (90); David dichtete 73 Psalmen; die Söhne Koran elf; Asaph zwölf; Heman einen (88); Ethan einen (89); Hiskia zehn; der Rest des Psalters wurde anonym verfasst.

Analyse

1. Schon seit frühester Zeit teilte man das Buch in fünf Abschnitte ein; am Ende eines jeden Abschnitts steht eine Doxologie.
2. Warum das Buch so aufgeteilt wurde, stellt uns vor ein Rätsel.
3. Man hat die Meinung vertreten, das erste Buch sei eine Sammlung Davids von Psalmen, die er selbst gedichtet hatte; im zweiten Buch hätten wir dann zusätzliche, von Hiskia gedichtete Psalmen zum Gebrauch im Tempel; im dritten Buch eine Sammlung Josias; und in den vierten und fünften Büchern eine Sammlung Esras und Nehemias. Diese Erklärung kann jedoch nicht ganz befriedigen.

[ Fortsetzung ]    [ Kategorie Altes Testament ]