Der Prophet Zefanja (Zephanja)

Die Botschaft des Propheten Zefanja


Es ist sehr wenig über den Verfasser dieses Buches, Zefanja, bekannt. Aus Vers 1,1 erfahren wir, dass er wahrscheinlich ein Fürst aus dem judäischen Königshaus und ein Nachkomme Hiskias war. Sein Name bedeuet „Verborgener Jahwes“. Vielleicht dachte er daran, als er Vers 2,3 schrieb.

Dienst

Er begann mit seinem prophetischen Dienst in den frühen Tagen der Herrschaft des Josia (641 bis 610 v.Chr.) Er sagte den Untergang Ninives voraus, der im Jahre 625 v.Chr. eintraf. Und in Vers 1,4 verurteilt er verschiedene Formen des Götzendienstes, die von Josia abgeschafft wurden. Zweifellos war er der Hauptverantwortliche für die Erweckung unter Josia. Die Tradition will wissen, dass er ein Weggenosse Jeremias war.

Schlüsselwörter

Es sind drei Schlüsselwörter zu nennen: 1. „Der Tag des Herrn“ wird siebenmal erwähnt und stellt einen Schlüssel zum Studium dieses Buches dar. 2. „In ihrer (oder deiner) Mitte“ ist ebenfalls eine auffällige Schlüsselwendung (siehe Elberfelder Bibelübersetzung). 3. Das eigentliche Schlüsselwort lautet jedoch „Eifer“. Es gibt eine „Eifersucht“, die wir niemals mit Gott in Verbindung bringen sollten, eine Eifersucht, die stets misstrauisch ist und nach Beweisen der Untreue Ausschau hält. Milton nennt eine solche Eifersucht „des Liebhabers Hölle“. Welch eine Hölle auf Erden beherrscht die Familie, in der eine solche Eifersucht existiert? Es gibt eine andere Art von Eifer, die ganz natürlich der Liebe entspringt; so ist der Eifer Gottes. Er liebt sein Volk so sehr, dass er es nicht ertragen kann, einen Rivalen zu haben. Wer Gott gehört, muss sich ihm von ganzem Herzen weihen. Um dieses Ziel zu bewirken, wird Gott zu allen Mitteln greifen, so dass er sogar – wie hier – furchtbare Gerichte ankündigt.

Inhalt

Wer dieses Buch liest, wird sich über den Inhalt entsetzen - nichts als strenge Vorwürfe, arge Drohungen, Ankündigungen des Zornes. Wenn wir uns jedoch an die Aussage erinnern, dass die Züchtigung „das ernste Angesicht der Liebe“ sei, sehen wir in allem den Beweis für die Liebe Gottes. Das Buch beginnt zwar mit Wehen, doch schließt es mit Gesang. Obwohl die ersten beiden Abschnitte voller Trauer und Trübsal sind, enthält der letzte Teil das süßeste Liebeslied im ganzen Alten Testament.
Das Thema des Buches kann lauten: "Ich, der Herr, dein Gott, bin ein eifernder Gott."

[ Übersicht Propheten ]   [ Kategorie Personen ]