Der Prophet Sacharja

Die Botschaft des Propheten Sacharja


Sacharja, der Prophet der Wiederherstellung und der Herrlichkeit, wurde wahrscheinlich in Babel geboren. Beim Studieren des Textes sehen wir, was den Vater Sacharjas angeht einen Unterschied zwischen Esra 5,1; bzw. 6,14 und Sacharja 1,1, der sich aber leicht erklären lässt. Wahrscheinlich starb Sacharjas Vater, als der Prophet noch ein Kind war. Danach übernahm sein Großvater Iddo die Erziehung (Nehemia 12,4.16).

Sacharja war nicht nur Prophet, sondern auch Priester. Wenn wir die drei Namen zusammenstellen, ergeben sie einen interessanten Sinn. Sacharja bedeutet „Jahwe erinnert sich“; Berechja (Name des Vaters von Sacharja) bedeutet „Jahwe segnet“ und Iddo bedeutet „Die festgesetzte Frist“. Also bilden diese drei Namen den Schlüssel zur Botschaft des Buches: „Ich eifere mit großem Eifer“.

Auftrag

Sacharja war ein Zeitgenosse Haggais und war der jüngere der beiden Propheten (Vers 2,8). Es war seine Aufgabe, die Niedergeschlagenen zu ermutigen. Er ermutigte die Entmutigten dadurch, dass er mit glühenden Worten die zukünftige Herrlichkeit Israels in fernen Zeiten voraussagte. Dies ist die göttliche Methode der Ermutigung. Er lenkt unseren Blick weg von der traurigen Gegenwart auf die kommende Herrlichkeit hin. Sacharja übte diesen Dienst drei Jahre aus.

Stil

Sacharja war einer der größten der inspirierten Propheten der Antike, und seine vierzehn Kapitel sind ausgefüllt mit beeindruckenden Visionen, die uns im Alten Testament überliefert sind. Er war ein großer Dichter, darum ein passender Mitstreiter für den einfachen, praktischen Haggai.

Analyse

Das Buch besteht aus zwei Hauptteilen; der erste Hauptteil besteht wiederum aus drei Abschnitten, der zweite aus zwei. Das Buch enthält fünf getrennte und klar zu unterscheidende Botschaften. Die erste ist ein ernster Aufruf zur Buße. Die zweite Botschaft stammt aus acht Visionen, alle in einer einzigen Nacht empfangen, alle zum Zweck der Ermutigung gegeben. Die dritte Botschaft wurde fast drei Jahre später überbracht. Sie stellt eine vierfache Antwort dar auf die Anfrage einer Abordnung aus Babel hinsichtlich der Notwendigkeit, gewisse Feste einzuhalten, die sie (und nicht Gott) eingeführt hatten.
Die vierte und fünfte Botschaft betreffen Weissagungen, die teilweise in Erfüllung gegangen sind, teilweise aber noch in der Zukunft liegen.

[ Übersicht Propheten ]   [ Kategorie Personen ]